Unsere Leistungen

mur-béton

Unsere Tätigkeitsgebiete
Ingenieurseismologie und Bodendynamik
Wir erarbeiten die regionale und lokale seismische Gefährdung im Hinblick auf Neubauprojekte und Erdbebenüberprüfungen bestehender Bauwerke. Dabei untersuchen wir insbesondere den Einfluss der lokalen Geologie auf die Erdbebenanregung, entweder für einzelne Standorte oder für ganze Agglomerationen (seismische Mikrozonierung).
Oft arbeiten wir mit ISTerre (Institut des Sciences de la Terre) der Universität Joseph Fourier in Grenoble zusammen. Wir haben schon mehrmals gemeinsam Diplomarbeiten von Studenten betreut und zusammen publiziert. Dies erlaubt uns, mit den neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen Schritt zu halten.

 

Erdbebeningenieurwesen und Dynamische Sonderlasten
Das Erdbebenrisiko wurde in Zentraleuropa lange Zeit nicht ernst genommen. Daher weisen die meisten bestehenden Bauwerke eine nicht näher bekannte, oft aber ungenügende Erdbebensicherheit auf.
Wir überprüfen die Erdbebensicherheit bestehender Bauten und Anlagen und unterstützen Sie bei deren Erdbebenertüchtigung. Auch beraten wir Sie bei der erdbebensicheren Gestaltung von Neubauten. Wir verwenden oft modernste Methoden (z.B. verschiebungsorientierte Analysen), die nicht spezialisierten Ingenieuren oft noch nicht geläufig sind.

 

Erschütterungen und Körperschall, Baudynamik
Sie können sich an uns wenden für die Untersuchung, Prognose und vor allem die Reduktion von Erschütterungen und abgestrahltem Körperschall. Ob es sich um Maschinen handelt, die zu starke Erschütterungen hervorrufen, oder ob es darum geht, besonders erschütterungsempfindliche Anlagen zu schützen: Wir analysieren zuerst die Ursachen Ihres Problems und schlagen Ihnen anschließend auf Ihre Situation zugeschnittene Lösungen vor.
Wir überwachen ebenfalls erschütterungsempfindliche Bauten und Anlagen im Einflussbereich von Baustellen.

 

 

Unsere Kunden
Unsere Kunden befinden sich hauptsächlich in der Schweiz, aber ebenfalls in Frankreich, Deutschland und Belgien.

Chemieindustrie, Petrochemie und Pharmazeutische Unternehmen
Uhrenindustrie
Bundesämter
Kantons- und Gemeindeverwaltungen
Öffentliche Unternehmen (Versorgungsdienste, öffentliche Verkehrsmittel, etc.)
Spitäler
Internationale Organisationen
Forschungsinstitute
Ingenieur- und Architekturbüros
Bauunternehmen
Privatpersonen

 

Technische Ausrüstung

Unsere wichtigste „technische“ Ausrüstung bleiben unsere Gehirne, unterstützt von Computern und spezifischen Programmen zur Berechnung des Erdbebenverhaltens von Strukturen, wie z.B. SAP 2000. Wir legen jedoch, vor allem im Bereich des Erdbebeningenieurwesens, auch grossen Wert auf einfache Modelle und Rechnungen, bevorzugt „Handrechnungen“, entweder um das Wesentliche eines Problems besser zu erfassen oder um komplexe Computerberechnungen in ihrer Grössenordnung zu überprüfen.

 

Unsere technische SoftwareUnsere Messtechnik
Unsere technische Software
MATLAB von MathWorks: Wissenschaftliche Software zur Programmierung und numerischen Berechnung
SAP2000 und ETABS von Computers and Structures, Inc.: Californische Software für seismische FE-Berechnungen
3muri von S.T.A DATA: Italienische Software zur nichtlinearen Erdbebenberechnung von Mauerwerksgebäuden mittels Makroelementen
Cyberquake von BRGM: Rechenprogramm für linear-äquivalent- oder nichtlineare 1D Berechnungen des Standorteffekts
NERA: Universitätssoftware zur nichtlinearen 1D-Berechnung des Standorteffekts
Universitätssoftware zur äquivalent-linearen 2D-Berechnung des Standorteffekts nach der Theorie Aki-Larner
Diverse Software zum Erfassen, Bereinigen und Verarbeiten von Signalen, die für die Vibrationsmessungen eingesetzt wird: GeoDAS von GeoSIG, VIEW 2002 von Ziegler Consultants, FAMOS von Imc, Geopsy, MEDA vom Wölfel
Unsere Messtechnik

Die grosse Vielfalt unserer Messtechnik erlaubt es uns, vielseitig zu sein und jeweils den Typ Messgerät einzusetzen, der am besten geeignet ist, um ihr Problem zu lösen.

  • 4 Datenerfassungssysteme SYSCOM MR2002, 5 Datenerfassungssystem SYSCOM MR3000 und 1 Datenerfassungssystem GeoSIG GMS-18 (Geschwindigkeits- und Beschleunigungsaufnehmer), gekoppelt mit einem GSM Modul zum Versenden von SMS sowie zur Datenübertragung und Fernsteuerung.

    Anwendung:
    • Baustellenüberwachung
    • Erschütterungsmessungen, Monitoring
  • 2 Datenerfassungssysteme GeoSIG GSR-24 mit hochempfindlichem Geschwindigkeitsaufnehmer Lennartz 3D/5s

    Anwendungen:
  • Sogenannte „Nakamura“-Messungen, mit deren Hilfe die Grundeigenfrequenz von geologischen Ablagerungen abgeschätzt werden kann (Standorteffekte, Mikrozonierungen)
  • Messungen der Grundeigenfrequenz und der Dämpfung von Bauwerken ausgehend von ambienten Schwingungen
  • 1 Datenerfassungssystem GeoSIG GCR-16 mit einem Geschwindigkeits- oder Beschleunigungsaufnehmer

    Anwendungen:

    • Mehrzweck-Datenerfassungssystem für punktuelle und fortlaufende Schwingungsmessungen
  • 1 Datenerfassungssystem Wölfel typ MEDA, 2 Verstärker Brüel & Kjaer vom Typ Nexus und 7 hochempfindliche piezoelektrische unidirektionale Beschleunigungsaufnehmer Brüel & Kjaer

    Anwendungen:

    • Simultanaufzeichnung von Vibrationen an 7 Messpunkten
    • Berechnung von Übertragungsspektren zwischen 2 bis 7 Messpunkten
    • Analyse von durch Tram- oder Zugverkehr etc. verursachten Schwingungen